Die Ombudsstelle für Fragen und Beschwerden

Die Ansprechpartnerin für Fragen und Beschwerden im Zusammenhang mit der Aufstellungsarbeit unserer Mitglieder

Monika Hörter
An der Münze 7
D-50668 Köln
Tel. +49 (0)221 73 63 41
Fax: +49 (0)221 73 63 41
systempraxis.hoerter@
netcologne.de

 

Porträtfoto von Monika Hörter

Der Name Ombudsman kommt aus dem Schwedischen und bedeutet Vermittler. Im menschlichen Miteinander ist es ganz natürlich, dass es zu Unstimmigkeiten kommen kann und sich eine oder auch mehrere Personen auf Grund unterschiedlichster Situationen ungerecht behandelt fühlen. Dann ist es oft hilfreich einen Außenstehenden zu haben, der sich beide Seiten anhört. Gerade aus den Erfahrungen der Familien- und Systemaufstellungen wissen wir, wie oft wir etwas nicht verstehen oder sehen können, wenn wir zu sehr in Eigenes und Fremdes verstrickt sind und unser Bewusstsein begrenzt ist. Da ist es gut, das Gewesene noch einmal von einem neutraleren Boden aus anzuschauen und zu einer guten Lösung zu bringen. 

Als Ombudsman erfülle ich gerne die Aufgabe eines unparteiischen Vermittlers, indem ich zuerst die Beschwerden entgegen nehme, mir alle Seiten anhöre und meine Vermittlung anbiete. Ich werde mein Bestes geben, unparteiisch vorzugehen und bin in dieser Position auch niemandem verpflichtet. Ich werde auch die Interessen von Personen zu berücksichtigen versuchen, die betroffen, aber nicht am Klärungsprozess beteiligt sind, wie z.B. von Kindern. Ich werde versuchen, dies ohne großen bürokratischen Aufwand zu tun.

Die Arbeit des Ombudsmanes ist neutral, unparteiisch, kostenlos und kann von allen in Anspruch genommen werden. 
Die Schritte einer Vermittlung sind:

  • Soweit wie möglich objektive Betrachtung des Streitfalles
  • Abwägung der von beiden Seiten vorgebrachten Argumente
  • Vergleich von Schaden, Aufwand und Kostenfaktoren
  • Erreichen einer zufriedenstellenden und akzeptablen Lösung oder
  • Aussprechen einer Empfehlung für beide Seiten